Was sollten Sie beim Thema Überstunden beachten?

Das Thema Überstunden ist für jeden ein lästiges Thema. Auch für Agenturen. Denn bei diesem Thema kommt es nicht selten zu gerichtlichen Auseinandersetzungen. Um Diskussionen mit (Ex-)Mitarbeitern vorzubeugen, verlassen sich viele Agenturen bei der Zeiterfassung auf ihre Agentursoftware. Vor allem in Zeiten, in denen Homeoffice in aller Munde ist, spielt dieses Thema eine große Rolle. Denn viele Mitarbeiter arbeiten mehr Stunden, als sie eigentlich müssen.  

Wie werden Arbeitszeit und Überstunden erfasst?

Es gibt verschiedene Wege, um Arbeitszeiten und Überstunden zu erfassen. Zum Beispiel gibt es eine Möglichkeit, die reine Anwesenheit zu erfassen. Das bedeutet, meine Arbeitszeit startet, wenn ich ins Büro komme und in der Software meine Arbeitszeit starte, und endet, wenn ich in der Software meine Arbeitszeit stoppe und das Büro verlasse. Eine Alternative dazu ist, dass ich meine wirklich produktiven Stunden, wie etwa Arbeit an einem Projekt oder interne Meetings, selbst erfasse. Sei es auf einem Projekt oder als Arbeitszeit für interne Tätigkeiten. Bei beiden Varianten lässt sich die Arbeitszeit minutengenau erfassen.  

Überstundenberechnung

Die Berechnung der Überstunden selbst ist einfach. Arbeitszeit abzüglich Sollarbeitszeit gleich Über- oder Unterstunden. Aber wie kann man diese erstmal einfache Rechnung am besten abbilden, ohne in die Bredouille zu kommen? Die Antwort liegt auf der Hand: Die richtige Software! Sie sorgt dafür, dass bei den Überstunden keine Differenzen zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber entstehen und bietet Ihnen im Normalfall auch eine ausführliche Übersicht der Stunden aller Mitarbeiter.  

 

Welche Gefahren verbergen sich bei der Überstundenberechnung?

Wenn die Berechnung der Überstunden so einfach wäre, wie sie beschrieben wurde, würde es keinerlei Probleme geben. Jedoch spielt dabei noch der ein oder andere Faktor eine Rolle: 

  • Wochenarbeitszeit 
  • Arbeitstage 
  • Pausenzeiten 
  • Freizeitausgleich 
  • Überstundenauszahlung 
  • Mitarbeiter 
  • Und viele weitere Faktoren

Welche Faktoren davon die wichtigsten für eine Agentur sind, ist wohl von Agentur zu Agentur unterschiedlich. Jedoch sollte man keinen dieser Faktoren unterschätzen. Denn sie machen die Überstundenberechnung erst kompliziert. Es spielt beispielsweise eine große Rolle, ob ihr Mitarbeiter eine 40- oder eine 30-Stunden-Woche hat und an welchen Tagen gearbeitet wird. Die unterschiedlichen Arbeitszeitmodelle müssen von einer Software berechnet werden können, wenn diese Faktoren bei Ihnen eine Rolle spielen. Denn ansonsten macht eine Software für Zeiterfassung und Überstundenberechnung keinen Sinn.   

Was ist beste Lösung, um Überstunden zu berechnen?

Suchen und finden Sie eine Agentursoftware, die zu ihren Bedürfnissen und Anforderungen hinsichtlich der Zeiterfassung und der Überstundenberechnung passt. Dabei ist wichtig, dass sie die gebuchten Zeiten oder die Arbeitszeit korrekt und bei Bedarf auch ausführlich auswerten können. Achten Sie darauf, dass Mitarbeiter nicht nur vom Büro, sondern auch von zu Hause oder von unterwegs Zeiten erfassen können, damit wirklich keine Zeiten verloren gehen.  

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit unserem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat zu neuen Features und Services rund um unsere Agentursoftware QuoJob.

Wie wird der Newsletter versendet?
Der Versand des QuoJob-Newsletters erfolgt durch ein Inbuild-System. Dabei werden auch die E-Mail-Adressen und weitere Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie erfolgt die An- bzw. Abmeldung?
Wenn Sie sich für den Newsletter anmelden, erhalten Sie eine sog. Double-Opt-in-E-Mail. Darin werden Sie aufgefordert, die Anmeldung noch einmal zu bestätigen. Möchten Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten, finden Sie am Ende jedes Newsletters einen Abmeldelink (sog. Opt-out).

Statistiken und Erfolgsmessung
Um den Newsletter für Sie zu optimieren, messen wir, wie häufig der Newsletter geöffnet wird und auf welche Links unsere Leser klicken. Im Rahmen der Anmeldung willigen Sie in die Auswertung Ihrer Nutzungsdaten ein.