Agentursoftware im Homeoffice

Kaum ein anderes Wort wird momentan so oft mit Arbeit in Verbindung gebracht wie die englische Version der Heimarbeit. Viele Unternehmen haben Homeoffice schon lange im Angebot für andere ist es auf Grund der besonderen Lage, in der wir uns befinden ein Thema, mit dem sie sich ganz neu auseinandersetzten müssen.
Corona hat Europa fest im Griff, die Bestimmungen zur Eindämmung ändern sich fast jeden Tag. Das beste was man machen kann, um die Pandemie einzugrenzen ist einfacher gesagt als getan. Abstand halten. Privat fällt es uns schwer drauf zu verzichten sich mit Freunden und Familie zutreffen. Der soziale Kontakt muss aber auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Was uns privat schwer fällt ist beruflich eine ganz andere Herausforderung. Denn wenn man im privaten Sektor eigenverantwortlich entscheiden kann ob man den Kontakt mit anderen meidet so ist es im beruflichen nicht nur unsere Entscheidung. Natürlich wird empfohlen die Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Bei einigen Berufen ist dies von vornherein direkt ausgeschlossen. Alle Berufe direkt am Menschen, Fabriken, alle produzierenden Arbeiten etc. Können per se nicht von zu Hause aus erledigt werden. Diesen Gruppen sollte man in diesen besonderen Zeiten mit viel Respekt und Dankbarkeit gegenübertreten. Software Entwickler so wie wir oder Werbeagenturen so wie sie es vielleicht sind können eindeutig besser von zu Hause aus arbeiten als die vorher angesprochenen Gruppen. Das heißt natürlich rein theoretisch, denn man muss einige Dinge beachten, bevor man die Mitarbeiter ins Homeoffice schicken kann.

Tools für das Homeoffice

Heutzutage läuft alles über den Computer. Natürlich auch im Homeoffice. Jeder Mitarbeiter braucht also erst einmal die passende Hardware um produktiv von zu Hause aus arbeiten zu können. PC, Mac oder Laptop müssen also her, genauso wie ein Telefon. Eine voice over IP-Anlage ist hier vermutlich die einfachste Lösung. Die Nummern bleiben bestehen als wäre man in der Agentur nur die Telefone werden mitgenommen. Denken Sie an die verschiedenen Zugänge, die Ihre Mitarbeiter brauchen. VPN vielleicht oder Zugriffe auf Ihre interne Ordnerstruktur. Für die interne Kommunikation kann man in solchen Zeiten auch über Nachrichtensysteme wie Slack oder Trello nachdenken. Alles was die Kommunikation erleichtert macht Sinn. Denn das ist oft der größte Nachteil des Homeoffice. Man kann nicht mal eben rüber in das Büro gehen und den Kollegen im Vorbeilaufen etwas zu rufen. Deswegen sollten Sie sich durchaus auch mit diesem Thema auseinander setzten.

Agentursoftware

Haben Sie eine browserbasierte Agentursoftware im Einsatz werden Sie in solchen Zeiten dankbar dafür sein, dass Sie sich für solch eine Lösung entschieden haben. Ihr Mitarbeiter können wie gewohnt mit der URL und Ihren Benutzerdaten darauf zugreifen. Sie können alles wie gewohnt erledigen. Zeiten erfassen, Angebote & Rechnungen schreiben, alles wie immer. Dies ist ein wirklicher Mehrwert. Es hilft wenn in all der Umgewöhnung ein vertrautes Tooleinfach genauso zu bedienen ist wie in der Agentur selbst.

Kommunikation in QuoJob

Vielleicht haben Sie die Chat und Nachrichten Funktion in QuoJob bis jetzt nie wirklich genutzt. Schauen Sie sich die Funktionen m al genauer an. Sie können direkt mit der ganzen Firma oder einzelnen Mitarbeiter in Kontakt treten. Sie können sich aber auch direkt mit Job Bezug austauschen. Erstellen Sie ein neues Thema und eröffnen Sie die Konversation.

Selbsthoster

Wenn Sie die Softwasre bei sich hosten dann checken Sie bitte vorher ob Sie die Zugänge so eingerichtet haben, dass die Kollegen auch von außerhalt drauf zugreifen können. Ggf. Müssen Sie dies dann noch vor dem Start ins Homeoffice erledigen.

Homeoffice erledigen

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen
Wir wissen, dass es besondere und mitunter auch beängstigende Zeiten sind. Wir wissen aber auch, dass es bald wieder eine Zeit geben wird, in der die Normalität wiederkommt. Wir von QuoJob sind in allen Lagen für Sie da und versuchen Sie immer zu Unterstützen. Melden Sie sich gerne bei uns, wenn Sie Fragen haben, wir sind auch im Homeoffice aber durch QuoJob bestens vorbereitet.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit unserem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat zu neuen Features und Services rund um unsere Agentursoftware QuoJob.

Wie wird der Newsletter versendet?
Der Versand des QuoJob-Newsletters erfolgt durch ein Inbuild-System. Dabei werden auch die E-Mail-Adressen und weitere Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie erfolgt die An- bzw. Abmeldung?
Wenn Sie sich für den Newsletter anmelden, erhalten Sie eine sog. Double-Opt-in-E-Mail. Darin werden Sie aufgefordert, die Anmeldung noch einmal zu bestätigen. Möchten Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten, finden Sie am Ende jedes Newsletters einen Abmeldelink (sog. Opt-out).

Statistiken und Erfolgsmessung
Um den Newsletter für Sie zu optimieren, messen wir, wie häufig der Newsletter geöffnet wird und auf welche Links unsere Leser klicken. Im Rahmen der Anmeldung willigen Sie in die Auswertung Ihrer Nutzungsdaten ein.