Wer nicht fragt…

Man kennt das ja aus allen möglichen Bereichen des Lebens, Fragen stellen kostet manchmal Überwindung. Man möchte nicht ungebildet dastehen, manchmal ist es uns auch einfach ein bisschen zu Zeitaufwendig noch einmal nachzuhaken, wenn wir etwas nicht auf Anhieb verstehen.

Gerade bei Neuerungen im beruflichen Alltag, wie zum Beispiel der Einführung einer Agentursoftware, sind die Fragen oft groß. Mit guter Schulung, nicht nur der Führungsebene, sondern auch der Mitarbeiter, kann man dem vorbeugen. Denn auch die am intuitivsten zu bedienende Agentursoftware bleibt erklärungsbedürftig, wenn man sie effektiv nutzen möchte. Hier lernen die Mitarbeiter nicht nur die einzelnen Funktionen der Software kennen, sondern auch den Workflow, mit dem Sie Ihre speziellen Abläufe am besten in der Software abbilden. So wird dem Mitarbeiter die Arbeit mit der Agentursoftware vertraut und der Übergang zur Arbeit mit dem neuen System verläuft fließend.

Aber was ist, wenn später Fragen auftauchen?

Anwendersupport für Agentursoftware

Eines ist klar, Sie werden sich in der Schulung nicht alles merken können, zwangsläufig werden Fragen entstehen. Und was ist, wenn Ihre Projektmanager im Urlaub sind und Sie selbst nach Jahren mal wieder eine Rechnung schreiben möchten? Oder Ihnen im während des Jahrs entfallen ist, wie Sie in Ihren Kontakten die Empfänger von Weihnachtskarten und Weihnachtsgeschenken selektieren?

Dann brauchen Sie Support. Am besten welchen, bei dem Sie wählen können ob Sie per Telefon oder E-Mail nachfragen. Hier sollten kompetente Mitarbeiter Ihnen schnell weiterhelfen. Ohne erst abzufragen, ob Sie Ihr Guthaben an E-Mail-Beratung oder Ihre Anzahl von Anrufen für diesen Monat schon aufgebraucht haben.

Wenn man eine Frage zu seiner Agentursoftware hat, sollte man sie auch beantwortet bekommen. Und zwar nicht erst, nachdem der Chef einer Agentur neues Beratungs-Guthaben genehmigt und bestellt hat.

Also, sobald eine Unklarheit auftaucht, rufen Sie den Support Ihrer Agentursoftware an und fragen Sie! Denn wer nicht fragt bleibt…